Wie lange müssen wir uns noch für Gleichberechtigung einsetzen?

SOLANGE ist ein interaktives und auf Dialog ausgerichtetes Kunstprojekt, mit dem wir seit 2018 sensibilisieren und auf noch bestehende gesellschaftliche Missstände aufmerksam machen wollen. Unser Material ist ein zwei- bis vierhundert Quadratmeter großes Kunstwerk – ein handbesticktes Staubschutznetz auf Baustellen.

Ein Satz, der mit „Solange“ beginnt und mit „bin ich Feminist:in“ endet, wird mit pinkem Tüll im Kreuzstich großformatig auf Staubschutznetze gestickt und an Baugerüste montiert. Das Spannungsfeld entsteht aus der Dynamik zwischen traditionell weiblich konnotiertem Handwerk und Männer-dominierter Baustelle. Die großformatigen Botschaften verdeutlichen die anhaltende Notwendigkeit feministischer Forderungen

Die Themenbereiche für die Slogans werden aus zahlreichen Gesprächen rund um das Thema Feminismus entwickelt. Im Fokus steht das Hinterfragen aktueller gesellschaftlicher Machtstrukturen.

Ziel und Vision

SOLANGE steht für eine tolerante, weltoffene und faire Gesellschaft, in der sich alle Geschlechter auf Augenhöhe begegnen und Gleichberechtigung selbstverständlich ist. Wir verstehen Feminismus nicht als „Frauensache“, sondern als gesellschaftlich immanentes Thema, das alle angeht. Von einem Aufbrechen starrer Rollenklischees profitieren alle.

„Ich denke, es ist Zeit, daran zu erinnern: Die Vision des Feminismus ist nicht eine ‚weibliche Zukunft‘. Es ist eine menschliche Zukunft.“

(ehem. österr. Frauenministerin Johanna Dohnal)

Produktion

Einst wurden Frauen – winzig kleine Monogramme stickend – zu Hause am Stickrahmen ruhig gehalten. Heute sticken wir mit Kabelbindern und pinkem Tüll riesengroß, im öffentlichen Raum und zeigen unübersehbar: Hallo, wir sind da! Wir wollen ENDLICH Gleichberechtigung und Augenhöhe in allen Bereichen.

SOLANGE punktet mit Maßanfertigung (auf jede Baustelle individuell angepasst), hochwertigem Handwerk und eingängigen Slogans, die in Abstimmung mit unseren Partner:innen kreiert werden.

SOLANGE präsentiert sich als eigenständige Marke mit hohem Wiedererkennungseffekt und hebt sich allein schon durch die Textur (Stickerei statt Druck) deutlich von verwechselbaren Megaboards ab.

SOLANGE ist Ressourcen-schonend, weil Basismaterial verwendet wird, das ohnedies für den Schutz der Baustelle gebraucht wird.

Baustellen

SOLANGE ist wählerisch und nur in guten Lagen zu finden. Unsere Gerüstnetze sind an stark frequentierten Orten, riesengroß und unübersehbar. Eine diverse Öffentlichkeit wird angesprochen und zur Diskussion angeregt. Bislang wurden international über 20 Netze realisiert.

Die Sprache – Unser Werkzeug

  • Wir sind uns der Kraft der Sätze bewusst und texten möglichst ohne Anklage.
  • Wir setzen auf Wortwitz und bildhafte Sprache.
  • Wir streben eine Win-Win Situation für alle an.
  • Wir sensibilisieren mit unseren Netzen für noch bestehende Missstände, wir regen zur Diskussion an.
  • Wir bürsten den oft negativ konnotierten Begriff „Feminismus“ gegen den Strich und besetzen diesen mit viel Feingefühl und Humor neu.
  • Wir laden die sperrigen Begriffe Gender Equality und Diversität mit positiver Energie auf.

Wir vergrößern unser Netzwerk und sind auf der Suche nach Baustellen und Kooperationen weltweit.

Du bist interessiert?

SOLANGE – ein Projekt von Katharina Cibulka

Kurzfilm von Karin Berghammer