N°4 Akademie der Bildenden Künste, Schillerplatz, Wien
N°4 Akademie der Bildenden Künste, Schillerplatz, Wien
Juli 2018–Januar 2020

AS LONG AS the art market world is a boys' club, I will be a feminist.

Am 18. Juli 2018 wird an der Akademie der Bildenden Künste Wien eine weitere SOLANGE-Kunstinstallation mit dem englisch-sprachigen Slogan ‘SOLANGE der Kunstmarkt ein Männerclub ist, bin ich Feministin’ eröffnet.

Die Akademie der bildenden Künste Wien ist nicht nur die erste und einzige Universität in Österreich, die mit Eva Blimlinger als Rektorin und zwei Vizerektorinnen von einem weiblichen Rektorat geleitet wird, sondern sie gilt generell österreichweit, aber auch in Gesamteuropa, als Vorzeigeinstitution für Geschlechtergleichstellung und aktive Frauenförderung.

„Jahrhundertelang waren Frauen in der bildenden Kunst als Kunstschaffende nahezu nicht vorhanden. Der Zugang auf Kunstakademien und in Ateliers war ihnen oftmals nur als Modelle für Maler und Bildhauer gewährt. Erst in den letzten Jahrzehnten erobern sie sich ihren Platz in der Kunstwelt, sowohl als Künstlerinnen als auch als Galeristinnen oder Direktorinnen großer Museen. An der Wiener Akademie der bildenden Künste Wien studieren schon mehr Frauen als Männer und auch bei den Unterrichtenden hat sich das Geschlechterverhältnis eingependelt und bezogen auf Europa und die USA ist sie die einzige Universität mit einem Frauenanteil von über 50 Prozent. Dennoch ist der Weg an die Spitze noch lange, denn der Kunstmarkt wird noch immer von Männern dominiert.“, sagt Blimlinger.

Mit diesem Projekt von Katharina Cibulka will die Akademie nun während der Sanierung des Hauptgebäudes am Schillerplatz bis zur Rückübersiedlung 2020 in diesem Sinne ein feministisches Statement als sichtbares Zeichen setzen und zu Diskussionen anregen.

Die Künstlerin hat Sätze ausgewählt, die die Situation von Künstlerinnen betreffen.

Cibulka: “Diese wichtige Botschaft an einem so präsenten Ort in Wien und gleichzeitig meiner ehemaligen Ausbildungsstätte zu enthüllen, markiert einen Höhepunkt meiner SOLANGE Serie. Hunderttausende Reisende aus aller Welt besuchen die Hauptstadt im Sommer – es wäre einfach wunderbar, wenn neben Stephansdom, Riesenrad oder Secession plötzlich auch diese Installation zu einer temporären Sehenswürdigkeit Wiens werden würde! Deswegen haben wir uns auch dazu entschlossen, diesen Text in Englisch einzusticken. Während die Kunstuniversität eine Art Vorreiterinnenrolle beim Thema Gleichberechtigung einnimmt, müssen am internationalen Kunstmarkt noch sehr viele Hürden überwunden werden, bis Männer und Frauen auf Augenhöhe stehen, denn die Arbeit männlicher Künstler wird auch heute noch viel höher bewertet als die der Frauen.”

Come join us in spreading equality!

 

Kooperationspartner:innen:
Akademie der Bildenden Künste Wien

 

© Fotocredits: Bernd Hofbauer